Martin Hesz Fotografie

Martin Hesz hat schon als Kind lieber mit kaputten Fotoapparaten gespielt als Fussball. Mit 11 Jahren bekam er seine erste eigene Kamera, mit 15 folgte die erste eigene Dunkelkammerausrüstung. Mit 17 Jahren – noch während der Schule – stellte er das erste Mal aus. Weitere erfolgreiche Ausstellungen folgten. Seit 2002 arbeitet er selbstständig als Fotograf und Grafikdesigner und ist seit über 15 Jahren als Theaterfotograf für diverse Bühnen tätig.
Aus einem vergessenen Lichtkoffer entstand 2008 die Idee zu „Anders”. Bei einem Fotoshooting mit Natalie Alison musste Martin Hesz kurzer Hand mit dem vorhandenen Licht, einer kleinen Lampe und einem Reflektor auskommen.

Aus dem einstigen „Versehen“ ist mittlerweile eine eigene Marke entstanden.

Die erste Ausstellung „Anders, Part 1“ schlug 2009 in der Szene ein wie eine Bombe.
War es zuerst noch schwierig an die Stars und Sternchen aus Theater, Film und Fernsehen ran zukommen, standen ab der Vernissage von „Anders, Part 1“ im November 2009 die Stars Schlange um sich vom Fotokünstler Martin Hesz einmal „anders“ in Szene setzen zu lassen!

10 Bilder von „Anders, Part 2“ sind im Österreich Pavillon des Radisson Hotel Shanghai in Shanghai im Rahmen einer Verkaufsausstellung zu sehen! Auf Grund des großen Erfolges wurde die Ausstellung bis September 2011 verlängert! Fast alle Bilder sind bereits verkauft und werden ab Oktober 2011 in einigen Hotels in Shanghai zu sehen sein!

Die Vorbereitungen für eine Ausstellungsserie dauern durchschnittliche ein Jahr. Müssen doch Termine mit den Beteiligten, den Locatios, den Visagistinnen unter einen Hut gebracht werden.
Beim zweiten Teil „Anders, Part 2“ war es schon leichter. Martin Hesz gelang es 2010 an den Vorjahreserfolg anzuschliessen, zeigte noch mehr Fotos als beim ersten Teil und verkaufte innerhalb einer Woche bereits über 10 Bilder!
12 Bilder von „Anders, Part 2“ waren im Österreich Pavillon des Radisson Hotel Shanghai in Shanghai im Rahmen einer Verkaufsausstellung zu sehen! Auf Grund des großen Erfolges wurde die Ausstellung bis September 2011 verlängert! Fast alle Bilder wurden verkauft und waren ab Oktober 2011 in einigen Hotels in Shanghai zu sehen!

Für die drei Teile von „Anders“ standen bisher knapp 80 Leute vor der Kamera des Fotokünstlers. Wie zum Beispiel:
Adriana Zartl, Lilian Klebow, Cathy Zimmermann, Claudia Hölzl, Heidelinde Pfaffenbichler, Martin Oberhauser, Marcus Wadsak, Natalie Alison, Maddalena Hirschal, Adi Hirschal, Elisabeth Auer, Julia Cencig, Stefano Bernardin, Nina Blum, Lidia Baich, Susanne Michel, Doris Golpashin, Daniela Golpashin, Martina Kaiser, Binca Schwarzjirg, Sasa Schwarzjirg, Adriana Zartl, Isabella Krassnitzer, Christina Haller, Alexandra Haslinger, Zeynep Buyrac, Monika Ballwein, Nina Hartmann, Gerhard Lottes, Josef Winkler, Sylvia Saringer, Marion Ebner-Ebenauer, Alfons Haider u.v.a.

2011 waren erstmals auch deutsche Schaupspieler wie Matthias Kofler, Kai Bronisch und einige andere zu sehen.
Natürlich waren auch wieder jede Menge österreichische Promis mit dabei! Wie zum Beispiel: Karl Heinz Hackl, Maria Köstlinger, Ursula Strauss, Katharina Strasser, Mirna Jukic, Fabienne Nadarajah, Alexandra Caro, Gregor Seberg, Miriam Hie, uva.

Als Locations dienten Hotelzimmer, Bühnen, Autogaragen, Schlachthäuser, Keller, Theater, Dachböden und viele andere Plätze mit Flair.
Weg vom Studio, grauen und weißen Hintergründen, weg von unzähligen Lichtwannen, Haarlichtspots und perfekt ausgeleuchteten Bildern.
Für gute Bilder genügt oft schon ein offenes Dachfenster durch das ein wenig Licht scheint. „Für mich ist es einfach wichtig, dass sich die Personen die ich fotografiere mit meinen Ideen identifizieren können aber auch das Zeichnen mit Licht und Schatten und der Kreativität einfach freien Lauf zu lassen.“ beschreibt Martin Hesz seine Intentionen.